05.09.2022
Drachenfeuer
und rote Lava

Die Herbstmode ist scharf wie Senfgelb und süß wie Strawberry

Wenn das kein Lichtblick ist in nicht nur jahreszeitbedingt recht dunklen Zeiten: Lichtdurchflutete Pastelltöne und energetisierende Farben bestimmen die Mode für Herbst und Winter. Diese „Botschaft von Freude und Optimismus“ hat das renommierte Pantone Farbinstitut verkündet – im Ostsee Park leuchten die aktuellen Trends schon dem Publikum entgegen. Ob im Schaufenster, im Ladenlokal, auf Kleiderpuppen oder Präsentationen in der Mall – die neue Mode sorgt hier für Vorfreude auf kalte Tage.

Zu den zehn angesagtesten Trendfarben gehören in dieser Saison Molten Lava, ein feuriger Rotton, oder auch das kräftige Orange Dragon Fire, ein Drachenfeuer, das „vor Energie und Aufregung lodert“. Magisch ist Meadow Violet, für Gelassenheit kann Lichen Blue sorgen. Ebenso von der Natur inspiriert sind das üppige Abundant Green – wie aus dem Blattwerk gepflückt -, das auffallend exotische, scharfe Senfgelb Spicy Mustard oder das süße Strawberry Cream-Rosa. Kühl und erfrischend ist das helle Türkis Watersprout, ein leckeres „geröstetes“ Erdbraun dagegen Chicory Coffee. Abgerundet wird das aromatische Farbmenü mit Cardamom Seed, einem „zitronigen Kräuterschotengrün“. Zu den Farbklassikern gekürt wurden das cremefarbene Tapicoa, das köstliche Braun Iced Coffee, das Dunkelorange Peach Caramel, das dunkle Indigoblau Blueberry sowie der dezente Grauton Quiet Shade. „Die Farben für vereinen sich in einer Palette voller konventioneller Widersprüche und spiegeln unser Bedürfnis nach Harmonie und Ruhe wider. Sie bieten gleichzeitig die Möglichkeit, unsere Individualität ohne Einschränkung auszudrücken“, liefern die Farbexperten die Erklärung für ihre Kreationen.

Mega Bomberjacken und Maxi Röcke
In der neuen Damenmode finden sich entsprechend viele Farbtupfer wieder. Großzügig geschnittene „Oversized“-Teile sind hier nach wie vor angesagt, dieses Mal vor allem bei den Bomberjacken, die ein Mega Comeback erleben. Ganz groß, beziehungsweise lang, herauskommen Röcke: Maxi ist der große Trend der Saison. Was auch irgendwie für Hosen gilt, denn die etwas eleganteren Beinkleider sind weit geschnitten und oft so lang, dass frau um ein Paar neue HighHeels einfach nicht herumkommen wird. Eleganz ist überhaupt ein starker Trend: Klassiker wie Business-Kostüme mit schmalen Bleistiftröcken und Westen als Dreiteiler sind in, ebenso Hosenanzüge, gerne auch mit Krawatte über der Bluse; für den Chic am Abend gibt es viel Tüll und weitere „Naked“-Stoffe, deren Transparenz mit einem Shirt darunter allzu viel „Durchblick“ verwehrt werden kann.

Westernjacken und grobe Pullover
Trenchcoats sind die beliebte Mantel-Variante, bis die Temperaturendicke Mänteln oder Daunenjacken auf den Plan bringen. EinWiedersehen gibt es mit Western- und Bikerjacken aus Leder, kurzeJacken aus farbig bedruckten Stoffen sind oft bestickt. Taille ist wieder angesagt, entweder sind Kleider, Röcke oder Hosen schon entsprechend geschnitten, oder sie werden mit breiten Gürteln in Form gebracht. Die Pullover sind dagegen oft weit und grob gestrickt, gedruckte Muster sind seltener geworden. Beliebte „Stoffe, aus denen Modeträume gemacht werden, sind neben Wolle, Tüll und Leder auch Metallicmaterialien.

Feine Pumps und Cowoboystiefel
„Back to Office“ heißt es nach zwei langen Pandemie-Jahren nicht fürs kleine Kostüm. Auch die Schuhmode hat sich darauf eingestellt mit femininen Pumps und viel „Glam“-Elementen. Wer nicht zu den Leisetretern gehört: Outdoor-Lieblinge wie Sneakers und Stiefel mit dicken Sohlen bleiben. Und: Cowboystiefel passen toll zu Jeans und Röcken!

Männer endlich wieder im Anzug
Aus dem Homeoffice wieder unter Menschen zurück am Arbeitsplatz: auch die Männermode wird diesen Herbst/Winter wieder konkreter. Anzüge kehren in Hochform zurück, die Jacken haben breitereSchultern und sind insgesamt länger. Es gibt schicke Oberhemden undstylishe Pullover zur Tuchhose oder der oft mit vielen Löchern oderFarbspritzern versehen Jeans. So ganz scheint die Zeit des klassischen Videocall-Outfits mit Jogginghose und Oberhemd nicht vorüber:bequeme Hosen mit Kordelzug – allerdings aus feinem Tuch – werdensalonfähig. Drüber gibt’s bei Minusgraden warmen Stepp oder Lammfell (Shearling). Wer’s noch heißer mag, kann sich sogar in Kunstpelz hüllen – im Look von Yeti bis Teddybär.

Autoschau
vom 27.9. bis 8.10.
Trauringmesse
im Juwelier Karsten